Frank Schemms Beitrag zur Sammelaktion Mai der Umweltfreunde

Frank Schemms Beitrag zur Sammelaktion Mai der Umweltfreunde

Frank Schemms Beitrag zur Sammelaktion Mai 2023 der Umweltfreunde Rödermark
Frank Schemms Beitrag zur Sammelaktion Mai 2023 der Umweltfreunde Rödermark

Mein Beitrag zur monatlichen Sammelaktion der Umweltfreunde Rödermark waren 3 Cleanups am nördlichen Ortsausgang in Waldacker, an der Albert-Einstein-Straße im Industriegebiet Ober-Roden und am Spielplatz an der Weserstraße.

Über 100 Glasflaschen, 29 Feuerzeuge, 1 große Druckkartusche mit Lachgas samt Luftballons, 1 Vape einer E-Zigarette, 1 Bluetooth-Lautsprecher, verpackte Lebensmittel, u.a. ein Icebergsalat aus Spanien und das Bio-Hühnchen aus Österreich, mehrere Aludosen, Fastfood-Verpackungen, 1 Hülle eines chinesischen Erotikfilms, 1 Malerrolle, unzählige Kippen, Zigarettenschachteln, mehrere Blumentöpfe und jede Menge anderer Kram.

Im Dornengestrüpp neben dem Spielplatz an der Weserstraße lagen allein 83 Glasflaschen und die 29 Feuerzeuge über eine Fläche von ca. 15 m² verteilt. Von der Straße her war der Müll nicht einsehbar. Entdeckt hatte ich ihn durch Zufall, da eine Plastikfolie sich in den Büschen verfangen hatte. Erst blitzte nur eine Flasche hervor, dann noch eine und noch eine und so ging es weiter. Die Bergung war eine überaus stachlige Angelegenheit. Direkt am Spielplatz stehen die Altglascontainer und daneben ein Mülleimer, also gerade mal 20 m von den Büschen entfernt.

Gesamtgewicht: 56 kg

Sammelaktion Mai 2023 der Umweltfreunde Rödermark

Sammelaktion Mai 2023 der Umweltfreunde Rödermark

Umweltfreunde Rödermark. Mai Sammelaktion.
Umweltfreunde Rödermark. Mai Sammelaktion.

Am 13.05.2022 haben Umweltfreunde in Waldacker, der Albert Einsteinstraße, rund um das Badehaus, dem Oberwiesenweg, in Messenhausen,der Bulau, der L3097 Richtung Messel, auf der B495 nach Epertshausen und auf dem Spielplatz Weserstraße insgesamt 246 kg Müll eingesammelt.
Alleine am Spielplatz galt es , 83 Glasflaschen und 29 Feuerzeuge einzusammeln.
Die Umweltfreunde Rödermark bedanken sich bei den sieben Damen und Herren, die an der Sammelaktion teilgenommen haben.
Der nächste Termin ist am 10 Juni.

Plogging Halbmarathon!

Plogging Halbmarathon!

Plogging Halbmarathon!  Frank Schemm
Plogging Halbmarathon! Frank Schemm

Frank Schemm. Plogging Halbmarathon!

Anlässlich des Earth Day durfte es wieder mal etwas mehr Kalorienverbrauch sein. Der Aufwand hat sich gelohnt. Nach 21,1 km gab es 10,6 kg Müll weniger im Wald.

Ausbeute: 17 Glasflaschen, 8 Hundekotbeutel, 6 Aludosen, 3 Stiefel, 3 Feuerzeuge, 1 leerer Ölkanister, 1 Unterhose, 1 Schnuller, 1 Bürste, 1 Luftballon im Bach und jede Menge anderer Kram.

Ob das Marketingteam von Lidl auch an Plogging gedacht hatte, als es sich den Slogan „Hier kommt Nachhaltigkeit zum Tragen“ ausgedacht hatte?

Die Tasche, die ich vor ein paar Wochen beim Müllsammeln gefunden hatte, erwies sich als ausgesprochen robust und fürs Plogging gut geeignet. Nach der größeren 15 km Runde war sie randvoll mit Müll und fast schon zu schwer, um im Laufschritt zu blieben. Die Tragetasche ist heil geblieben. In der zweiten 6 km Runde war sie dann nochmals gut gefüllt.

Frank Schemm. Happy Easter Cleanup!

Frank Schemm. Happy Easter Cleanup!

Frank Schem. Beitrag zur Sammelaktion Umweltfreunde Rödermark am 8.4.2023
Frank Schem. Beitrag zur Sammelaktion Umweltfreunde Rödermark am 8.4.2023

Happy Easter Cleanup!

Mein Beitrag zur monatlichen Sammelaktion der Umweltfreunde Rödermark war das 500 m x 150 m große Waldstück samt Straßenrand am Ortsausgang von Waldacker in Richtung Dietzenbach.

Nach 2,5 Stunden waren 3 rote Säcke und etwas Sperrgut mit einem Gewicht von 64 kg zusammengetragen. Fast die Hälfte des Gewichts machten 4 Rollen Bambus-Gartenzaun und 1 Stück eines WPC-Pfostens aus.

Das Einsammeln am Fahrbahnrand war ziemlich mühsam, da durch die Mäharbeiten der Müll oft kleingehäckselt war.

Einige Anwohner pflegen die schlechte Angewohnheit, ihre Gartenabfälle am Waldrand zu entsorgen. Häufig sind dann irgendwelche Plastikteile, Drähte oder Schnüre mit dabei.

Ansonsten gab es über 20 Glasflaschen, einige Aludosen, Plastikflaschen, 1 Wasserpfeife, 1 Vape einer E-Zigarette, 1 Sack mit Babywindeln, 2 Truckerbomben voll Urin, 2 halb vermoderte Reste einer Arbeitsplatten, 1 großer Luftballon, 1 Grillzange, Styropor, mehrere Autoteile, Blumentöpfe, Fastfood-Verpackungen und sehr viele Plastikverpackungen.

Gesamtmenge Müll gesammelt in 2023: 752 kg

Umweltfreunde Rödermark. Sammelaktion April 2023

Umweltfreunde Rödermark. Sammelaktion April 2023

Umweltfreunde Rödermark. Sammelaktion April 2023
Umweltfreunde Rödermark. Sammelaktion April 2023

Am Samstag (8.4.2023) waren die Umweltfreunde wieder in Rödermarkunsere unterwegs um die Müll der Umweltsünder zu beseitigen.
382 Kg Müll und Sperrgutauf 18 Säcke.
Es waren 8 Damen und Herren, die sich btrotz Osterstresszu üllsammeln eingefunden haben.
Die Umweltfreunde Rödermark sagen Danke.
 
Der nächste Termin ist am 13.05.2023.
9:30 Uhr am Parkplatz Badehaus.

Lauf in der Mittagspause

Lauf in der Mittagspause

Frank Schemm.  Lauf in der Mittagspause
Frank Schemm. Lauf in der Mittagspause

Ein entspannter Lauf in der Mittagspause, um die müden Gehirnwindungen mit frischem Sauerstoff zu fluten.

Ein Zufallsfund etwa 20 m abseits des Waldwegs erweckte sofort den Plogging-Instinkt. Den verrosteten, nach Benzin riechenden Kanister konnte ich natürlich nicht dort liegen lassen. Der Tragegriff erwies sich als recht praktisch zum Weiterlaufen.

50 Meter weiter dann noch ein alter Fleece-Pullover im Unterholz und etwas weiter in Richtung Keltendenkmal dann noch ein weißes Unterhemd, eine große Gastkartusche Fastgas mit Erdbeergeschmack, eine Maske, 2 Zigarettenschachteln, 1 Hundekotbeutel und noch etwas Kleinkram.

Das alles passte gerade so in beide Hände, denn einen Müllsack hatte ich leider nicht dabei.

Gesamtausbeute: 4.5 kg.

Samstagnachmittag. Nähe der Thomashütte

Samstagnachmittag. Nähe der Thomashütte

Frank Schemm. 25.03.2023
Frank Schemm. 25.03.2023

Spontane Plogging-Aktion beim Joggen am Samstagnachmittag in der Nähe der Thomashütte, ausgelöst durch den blauen Müllsack am Wegesrand zum alten Munitionsdepot. Der Sack war zwar schon etwas löchrig, aber immer noch gut genug fürs Müllsammeln.

In direkter Nachbarschaft zur Thomashütte gibt es mehrere kleine Feuchtbiotope. Da lag einiger Müll, u.a. ein schwimmender, vermooster Styropor-Block, der ziemlich schwer war, etliche Glasflaschen, blaue und schwarze Folienreste, Stahldraht und diverser Verpackungsmüll.

Der Sack war zu schwer zum Weiterlaufen; also habe ich ihn am Parkplatz an der Thomashütte abgestellt, über eine zusätzliche Runde im angrenzenden Wald mit weiterem Müll gefüllt und dann später mit dem Fahrrad abgeholt.

Es gab auch wieder Vintage Trash. Die über 30 Jahre alte und gut erhaltene Bella Bimba Verpackung vom Hersteller Intercider aus Linden, West Germany mit alter Postleitzahl.

Die volle Dose Schafskäse lag am Spielplatz an der Weserstraße in Urberach. Außerdem noch 2 Feuerzeuge und 3 Glasflaschen im Bach am Feldrand.

Gesamtausbeute: 16.8 kg.

Sperrmüll im Staatswald

Sperrmüll im Staatswald

Sperrmüll im Wald
Sperrmüll im Wald

Frank Schemm.
Am Sonntag beim Joggen entdeckt.

Da hat sich jemand tatsächlich die Mühe gemacht und ist von der Landstraße zwischen Messel und Urberach mehrere Hundert Meter in den Wald gefahren, um eine größere Ladung Sperrmüll abzukippen.

Warum macht das jemand, wenn man den Sperrmüll kostenfrei vor der eigenen Haustüre abholen lassen kann?

Man muss dies nur bei der zuständigen Gemeinde anmelden und ein paar Tage Geduld haben, bis der Abholtermin zugeteilt wird.

HessenForst ist informiert und die Revierleitung des Bereichs Eppertshausen wird sich um die Entsorgung kümmern. Herzlichen Dank!

85 kg Müll weniger im Wald.

85 kg Müll weniger im Wald.

Frank Schemm 22.03.2023
Frank Schemm 22.03.2023

Die 2 Autoreifen, der verrosteter Blechkanister, der Plastikkanister mit Resten von Buchenholzteer und das Glas mit dem braunen Deckel (war wohl mal Kaffeepulver drin) hatte ich per Zufall am Sonntag beim Joggen tief im Wald neben einem zugewachsenen Waldweg entdeckt. Also bin ich gestern in der Mittagspause mit dem Fahrrad, der IKEA-Tasche und einem Seil zurück, um die Sachen einzusammeln und dann joggender Weise mit dem Rad an der Hand nach Hause zu laufen.

Unterwegs auf der Strecke kamen noch weitere Zufallsfunde dazu: der zerrissene Müllsack mit alten Coca Cola Dosen und 2 Pepsi-Flaschen, den ich aus dem Erdreich ausgraben musste, mehrere Glasflaschen, Zigarettenschachteln, 1 Vape einer E-Zigarette am Bachufer, 1 Bedienungsanleitung und Verpackungsreste von Einhell.

Zu allem Überfluss lagen dann noch an drei verschiedenen Stellen an der Landstraße zwischen Urberach und Messel 2 Nachttische hinter einem Stapel Baumstämme, mehrere Hartgummimatten und ein zerbrochener Plastikkorb. Die Gummimatten wogen alleine über 40 kg wogen. Die Sachen habe ich im Anschluss mit dem Auto abgeholt.

Gesamtmenge Müll gesammelt in 2023: 667 kg

Frank Schemm zur Sammelaktion März der Umweltfreunde Rödermark

Frank Schemm zur Sammelaktion März der Umweltfreunde Rödermark

Frank Schemm. Beitrag zur Sammelaktion März der Umweltfreunde Rödermark
Frank Schemm. Beitrag zur Sammelaktion März der Umweltfreunde Rödermark

Mein Beitrag zur monatlichen Sammelaktion der Umweltfreunde Rödermark war die Reinigung des angrenzenden Waldes und des Fahrbahnrandes an der B459 (auf 250 m Länge) am Ortsausgang von Waldacker in Richtung Dietzenbach, wobei ich in 2,5 Stunden lediglich eine Fahrbahnseite reinigen konnte.

Am Ende waren 5 rote Säcke voll mit einem Gesamtgewicht von 51,2 kg.

3 Lidl-Taschen und 3 Plastiksäcke voll Haushaltsmüll lagen an 3 verschiedenen Stellen in den Dornenbüschen ca. 20 m im Wald. In den Säcken waren noch weitere Lidl-Taschen mit gemischtem Müll. Man kann also davon ausgehen, dass diese alle aus einem Haushalt stammen. Auf jeden Fall ein(e) Katzenfreund(in) und Raucher(in). Der Großteil des Mülls hätte eigentlich in den Gelben Sack entsorgt werden müssen.

Ansonsten gab es noch delikate (1 pinker Vibrator) sowie eklige Funde (1 Truckerbombe voll Urin) und der übliche Kram, den man am Fahrbahnrand meist findet: 3 Radkappen, 1 Ford Kühlergrillabdeckung, jede Menge zerbrochener Plastikteile von Autounfällen, 1 Tankdeckel, über 30 Zigarettenschachteln, mehre Glas- und Plastikflaschen, Fastfood-Verpackungen, To-Go-Becher und andere Lebensmittelverpackungen, etliches davon kleingehäckselt von den Mäharbeiten.

Der Straßenrand ist gepflastert von Kippen (siehe Video). Leider ist das Normalzustand an allen Straßen hier in der Gegend. Wer genau hinsieht, erkennt das Dilemma.

Außerdem noch 1 Fußball, 1 Alutrinkflasche, 1 Unterhose, 1 Kabelreste, mehrere Batterien und schon wieder eine große Gaskartusche für Sprühsahne.

Im Wald am kleinen Bach, der parallel zur B459 verläuft, lagen stark verwitterte Reste von Styroporplatten.